Login
 

Unser Haus-Rezept für:

Sichere und moderne Einfassung mit Palisaden

Palisaden bieten gleich mehrere Vorteile. Sie eignen sich sowohl bestens für Einfassungen von Beeten, zur Abgrenzung unterschiedlicher Bereiche, zur Gestaltung von Treppenanlagen, zum Stützen von Geländeabschnitten und vieles weitere. Mit Palisaden bieten sich verschiedenste Einsatz- und kreative Gestaltungsmöglichkeiten.

Der richtige Einbau der Palisaden richtet sich stets nach den Gegebenheiten vor Ort. Grundsätzlich sollte man sich vorher genau überlegen, ob man die Palisaden selbst einbauen oder ob man sich Hilfe bei einem Profi holen möchten. Wenn du dich für Ersteres entscheidest, haben wir eine praktische Anleitung für den korrekten Einbau der neuen Palisaden.

Anwendungsgebiete
KANN Palisaden bieten vielseitige Verwendungsmöglichkeiten

  • Einfassung von Beeten, Wegen, Baumscheiben etc.
  • Abgrenzung zwischen unterschiedlich gearteten Flächen/Bereichen
  • Gestaltung von Stufen und Treppenanlagen
  • Stützen und Terrassieren von Geländeabschnitten
  • Bau von Stellstufen
Schritt-für-Schritt Anleitung
1

Ausschachten

Der Einbau richtet sich stets nach den Gegebenheiten vor Ort. Grundsätzlich ist vor Baubeginn zu prüfen, ob ein statischer Nachweis erforderlich ist.

Ab einer Höhe von 1 m oberhalb des Fundaments ist eine frostfreie Gründung vorzusehen. Zur frostsicheren Gründung müssen nicht tragfähige Bodenschichten z.B. Lehm oder Mutterboden in der Höhe der Einbindetiefe (1/3 der Palisadenhöhe) plus ca. 30 – 40 cm ausgehoben werden. Den Untergrund falls erforderlich verdichten.

2

Trag-/Frostschutzschicht anlegen

Unter dem Fundament ist eine mindestens 10 – 15 cm dicke Trag- und Frostschutzschicht aus verdichtetem Kies oder Lava anzulegen.

3

Betonfundament legen

Die Palisaden werden in ein 10 – 20 cm dickes Streifenfundament aus erdfeuchtem Magerbeton (C 12/15) gesetzt.

4

Palisaden setzen

Die Palisade auf den Magerbeton aufsetzen und beidseitig bis zu 1/3 der Palisadenhöhe eine Rückenstütze mit Magerbeton auffüllen und verdichten.

Palisaden sind fertigungsbedingt leicht konisch, sie verjüngen sich nach oben. Achte deshalb beim Versetzen darauf, dass jede Palisade einzeln versetzt und ausgelotet wird.

5

Mit Folie abdichten

Palisaden mit rückseitiger Erdanfüllung sollten zum Schutz vor Feuchtigkeit mit einer geeigneten Folie abgedichtet werden. Die Hinterfüllung erfolgt mit frostsicherem Material (Kies, Lava), das lagenweise verdichtet wird. Ist der Untergrund nicht ausreichend sickerfähig oder Hangwasser zu erwarten, muss eine Drainage vorgesehen werden.

 

Unser Tipp

Zum fixieren der Palisaden in der Senkrechten kleine Holzkeile von oben zwischen die Palisaden stecken.

Du musst dich einloggen um deine Merkliste nutzen zu können
 
Hast du Fragen?